Advents- und Weihnachtsbrief 2021

Liebe Schulgemeinschaft,

Weihnachten naht. Es ist überall präsent – auch „im Goethe“: Adventskranz, Weihnachtsbaum, Adventskalender und vieles mehr! Wer all das noch nicht vor Ort bewundern konnte, dem sei unbedingt ein Blick auf unsere Homepage empfohlen. Dort kann man die verzaubernde Atmosphäre zumindest erahnen, die hier vor Ort spürbar ist. Ich bedanke mich sehr herzlich bei Frau Stuhlmann und ihrer Religionsklasse 9 sowie bei Frau Krupp und Frau Schönsee für die tollen Ideen samt Umsetzung und die viele Arbeit, die hier hineingesteckt wurde. Ein Dank gilt auch Herrn Wolf und seiner Veranstaltungs-AG für das professionelle Schmücken und Beleuchten unseres schönen Weihnachtsbaums auf dem Schulhof!
Trotz dieser eigentlich guten Voraussetzungen: So richtig und dauerhaft will unbeschwerte Weihnachtsstimmung bei vielen einfach (noch) nicht aufkommen. So geht es auch mir. Ich erinnere mich gerade an das vergangene Jahr, als in der Weihnachtszeit strenge Kontaktbeschränkungen galten und die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus allgegenwärtig war – an die Möglichkeit einer baldigen Impfung war noch nicht zu denken. Nun scheint sich diese schwierige Zeit, die doch eigentlich Zeit der Besinnung, Freude und Hoffnung ist, zu wiederholen. Ich hatte inständig gehofft, in diesem Jahr einen „coronafreien“ Adventsbrief zu schreiben, leider ist dies nicht möglich: Corona beschäftigt uns weiterhin – im Moment gefühlt sogar von Tag zu Tag mehr. Auch in diesem Jahr gilt es wieder, den Blick vor allem nach vorn zu richten: Aufgrund meiner Erfahrungen, die ich in diesen Krisenzeiten mit den Mitgliedern der Schulgemeinschaft gemacht habe, bin ich überaus zu versichtlich, dass wir auch diese bisher nicht enden wollende, schwierige Zeit weiterhin gelassen, mit Umsicht und bisweilen auch heiter durchstehen. Es wird die Zeit kommen, in der wir wieder unbeschwert „normal“ leben können – daran habe ich keinerlei Zweifel!
Ich komme zurück auf den Anfang: Weihnachten naht. Neben den vielen in der Schule vorhandenen Hinweisen darauf wird das auch bald mit Händen zu greifen sein: Ab dem kommenden Mittwoch werden die 5. Klassen allerlei Selbstgebackenes und andere Leckereien vor der Bibliothek verkaufen. Dies wird kreativ organisiert, so dass keine Ansteckungsgefahr durch Begegnungen entsteht. Ich danke schon jetzt allen Beteiligten, die zu diesem Projekt beitragen! Auch wenn wir uns coronabedingt nun nicht wie geplant am Stand der Schulen auf dem Weihnachtsmarkt beteiligen können, so bin ich sicher, dass auch auf diesem Wege ein stattlicher Betrag zugunsten der Kinderkrebshilfe zustande kommen wird.
Während ich diesen Brief so schreibe, ergreift mich nun doch eine weihnachtliche Stimmung. Ich nutze also diese Gelegenheit, euch und Ihnen von Herzen eine gesunde und besinnliche Vorweihnachtszeit zu wünschen. Mögen die Momente des Optimismus und der Hoffnung bei uns allen überwiegen und uns zuversichtlich in das neue Jahr tragen!
Herzliche Grüße
Stefan Eggemann
Schulleiter
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.