Physik

Physik

Am Goethegymnasium wird ab der 5. Klasse der planmäßige Physikunterricht von einer Gruppe gut ausgebildeter Fachkolleginnen und -kollegen erteilt (kein fachfremder Unterricht oder Ausfall von Fachunterricht…). Aufgrund der starken Nachfrage von Seiten der Schüler werden in der Oberstufe traditionell mindestens ein Leistungskurs Physik und mehrere Grundkurse gebildet.

Dies liegt wahrscheinlich auch an weiteren physikalisch-technischen Angeboten des GGH:

• AG-Angebote, z.B. Forscher-AG in Klasse 5-6
• Wahlunterricht Physik und Technik im Jahrgang 7
• Teilnahme an Physik-Wettbewerben, wie z.B. Jugend-forscht
• Seminarfach Solarenergie in der Oberstufe


Das Goethegymnasium kooperiert mit der Niedersächsischen Lernwerkstatt für Solare Energiesysteme (NILS) (http://www.nils-isfh.de) am Solarforschungsinstitut ISFH (http://www.isfh.de) in Hameln und dem Foex-lab (https://www.praktikumphysik.uni-hannover.de/foexlab.html) der Universität Hannover.


Durch Exkursionen nach Hameln ins ISFH oder Hannover ins Foex-lab bekommen die Schüler über die Schule hinaus Einblicke in Forschungsinstitute. Projekte, die in der Schule nicht möglich sind, können hierdurch realisiert werden. Weiterhin erhalten die Schülerinnen und Schüler damit eine konkrete Berufsorientierung zu technischen Berufen, z.B. durch Teilnahme am "Green-day" am ISFH.

Ein Beispiel für die Vorteile der Kooperationen für unsere Schüler:

GGH-Schüler als Standbetreuer und Experten für Solarenergie auf der IdeenExpo2019

„Physik und Technik machen“ macht Spaß!

Dieses vermittelten Schülerinnen und Schüler des Wahlkurses „Physik und Technik“ der Jahrgänge 7 und 8 den Besuchern der IdeenExpo 2019. Sie zeigten ihnen wie die Exponate am Stand der Lernwerkstatt für Solarenergie (NILS-ISFH) zu bedienen sind und erläuterten deren Funktion.
Sie betreuten insgesamt fünf Exponate, unter anderem eine Solarrennbahn, die mit Solarmodulen betrieben wird oder eine Solartankstelle, an der der Aufladevorgang mit Spannung und Stromstärke am Modellauto veranschaulicht wird. Jedes Exponat ist ein „Mitmach“-Experiment, das die Besucher zunächst selbständig erkunden sollten.
In der Halle 7 herrschte neun Tage lang viel Interesse an Solarenergie. Unter anderem besuchte der niedersächsische Umweltminister Lies unseren Stand und lies sich das Exponat „schwebender Ball“ zeigen. Die bekannten you-tuber Rewinside und Jodie Calussi probierten sich an der Solarrennbahn. Als am 20.06. der Influencer ConCrafter auf die Showbühne kam, leerte sich die Halle vorübergehend etwas.
Zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als Solarexperten auf der IdeenExpo haben die jüngeren Betreuungsschüler schon Solarboote gebaut und sich mit der Funktion und Schaltung von Solarzellen auseinandergesetzt. Weiterhin haben die Schüler auf einer Tagung am Institut für Solarenergieforschung in Hameln (ISFH) die Exponate ausprobiert und deren Funktionsweise erforscht. Auch Schülerinnen des 11. Jahrgangs unterstützten mit viel Engagement die Aktion auf der IdeenExpo und konnten auch selbst in einem der sehr nachgefragten Workshops ein Solarmodul bauen.
(Volker Napp)